Sportberichte

Mit der Gründung des Vereins im Jahr 2001 beschlossen wir, 9 Radsportverrückte, die fehlende Förderung des Radsports speziell im Bereich Downhill selbst in die Hand zu nehmen und schufen uns und anderen eine Plattform, um unseren Sport auszuüben. Die Ziele, die wir uns setzten, bestehen darin sportliche Leistungen zu fördern, indem wir gemeinsam an Sportwettkämpfen teilnehmen, Trainingsmaßnahmen in Form von Trainingswochenenden durchführen und die Errichtung geeigneter Trainingsanlagen vor Ort und im Umkreis ermöglichen.
Der Name Radioaktiv entstand aus den Worten Rad und aktiv, die maßgeblich für die Mitglieder sind und mit denen sich jeder Angehörige des Vereins identifizieren kann.
Im Laufe der Jahre machte sich der Verein zunächst in den Hobbyklassen mit Top Rennplatzierungen einen Namen und später auch in den Lizenzklassen der nationalen Rennserien.
Auch sind wir als Wettkampfstreckenbauer bekannt geworden, zum Beispiel für die Bundesligastrecke in Lauscha sowie die iXS Cup Strecke in Steinach. Vor allem in den letzten Jahren hat das Team einige Top Fahrer hervorgebracht, wie zum Beispiel Frank Schneider und René Schmidt, die uns schon in einigen Weltcups vertreten haben, sowie Stefan Fletterich, David Reinhardt und Christian Schmidt. Momentan zählt der Verein 29 Mitglieder.

Wie in der Vereinssatzung verankert, sieht sich der Verein hauptsächlich als Plattform für die finanzielle Unterstützung für Wettkämpfe, Lizenzerhalt für Mitglieder und den Erhalt und Ausbau den Dirtparks auf der Großen Wiese in Rudolstadt.

Saisoneckpunkte sind:

  • die seit einigen Jahren im Januar stattfindende Adrenalin-Downhillparty, die sogleich als Saisonabschluss des vergangenen sowie als Saisonauftaktparty des kommenden Jahres dient
  • die auf dem Vereinsgelände abgehaltene Dirtpark Jam, die jedes Jahr gut besucht wird
  • das Vereins „TeamVideo“ das 2009 nun nach 8 Jahren wieder produziert wird
  • das zur Saisonvorbereitung abgehaltene Trainingswochenende in einem der Bikeparks in der Umgebung